Suchmaschinenoptimierung (SEO)


Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Webseitenoptimierung
Online Marketing>Suchmaschinenoptimierung>SEO für KMUs

SEO für KMU

Sie haben ein KMU und möchten mit der Suchmaschinenoptimierung Ihr Business vorantreiben?
  1. Erstellen Sie eine kompromisslose Webseite seitens Technik und Inhalt.
    • Wenn Sie noch nie eine Webseite umgesetzt haben, verlassen Sie sich lieber auf eine Webagentur. Bevor Sie eine Zusammenarbeit mit einer Agentur eingehen, lernen Sie das Webseitenumfeld kennen. Im „SEO-Tutorial“ finden Sie genug hilfreiche Empfehlungen, wie eine erfolgreiche Webseite aussehen soll.
    • Setzen Sie auf ein Open-Source-CMS (Content-Management-System) für Ihre Webseite. Somit sind Sie von Agenturen unabhängig und können langfristig eine Menge Geld einsparen. Ein Open-Source-CMS (z.B. Wordpress) hat einen offenen Programmierungscode und wird von mehreren Entwickler weltweit weiteroptimiert.
    • Nutzen Sie lieber ein Template / eine Vorlage für Ihre Webseite. Es gibt inzwischen für jeden Bereich eine passende und durchoptimierte Webseitenvorlage, wie auch fertige Module. Die Investition in eine Neuentwicklung der Webseite macht sehr selten einen wirtschaftlichen Sinn.
  2. Wenn Sie bereits eine Webseite haben, optimieren Sie diese. Entnehmen Sie die Empfehlungen insbesondere dem Kapitel „Webseitenoptimierung“.
  3. Redesign – Wenn Sie im Rahmen der Optimierung oder dem Redesign die URL-Struktur ändern, vergessen Sie nicht die Weiterleitungen von alten URLs auf die neuen zu erstellen. Es wird sehr oft vergessen und führt in der Regel zum Ranking-Verlust.
  4. Seien Sie kritisch! Fragen Sie sich, warum Ihre Webseite besser als die von der Konkurrenz ist. Schauen Sie die Webseiten der Konkurrenz an und überlegen Sie sich, was Sie besser machen können.
  5. Wenn Sie mehrere Dienstleistungsbereiche haben, erstellen Sie für jeden eine individuelle Unterseite und optimieren Sie jede auf relevante Keywords.
  6. Kontaktmöglichkeit - Erleichtern Sie Ihren potentiellen Kunden die Kontaktmöglichkeit! So banal es auch klingen mag wird es insbesondere auf mobilen Geräten sehr oft vernachlässigt:
    • Kontakt, Anschrift, Öffnungszeit und Anfahrt müssen leicht zu finden sein!
    • Anrufknopf soll insbesondere auf einem Smartphone ganz deutlich ersichtlich und anwählbar sein.
  7. Responsive Design – Optimieren Sie die mobile Version Ihrer Webseite und prüfen Sie diese auf unterschiedlichen Smartphones, Tablets und Betriebssystemen (IOS, Android usw.)
  8. Suchmaschinenwerbung (SEA) und erst danach SEO - Wenn Sie mit einer seriösen SEO starten, dauert es Monate bis man überhaupt einen Einfluss von SEO auf der Webseite merkt. Investieren Sie insbesondere bei einer neuen Webseite in die bezahlte Suche (z.B. Google Adwords). So können Sie schon von Anfang an einen relevanten Traffic auf Ihre Webseite bringen und testen, welche Keywords am besten konvertieren bzw. die meisten Anfragen einbringen. Diese Information wird Ihnen helfen, die Webseite für die wichtigsten Keywords zu optimieren.
  9. Richten Sie ein Google-MyBusiness Konto für Ihr KMU ein, falls Sie es nicht haben:
    • Tragen Sie Ihr Unternehmen in Google-Maps ein, damit Ihr Unternehmen auch über Google-Maps-Suche gut auffindbar ist.
    • Gestalten Sie die Google-Plus Seite Ihres KMUs, welche automatisch erstellt wird, wenn Sie Ihr Unternehmen bei Google MyBusiness eintragen.
    • Richten Sie Google Analytics und Google Webmaster Tools ein. Analysieren und kontrollieren Sie Ihre Webseite.
    • Nutzen Sie das gleiche Google-Konto für die Adwords-Werbung.
  10. Externe Optimierung – Sorgen Sie für eine optimale Reputation Ihrer Webseite und eine seriöse Verlinkung von anderen relevanten Webseiten.
  11. Wenn Sie die SEO-Arbeit outsourcen möchten, entnehmen Sie hilfreiche Empfehlungen dem Kapitel „SEO-Agentur“.
Copyright © Andreas Reisch