Suchmaschinenoptimierung (SEO)


Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Webseitenoptimierung
Online Marketing>Suchmaschinenoptimierung>Webprogrammierung

Webprogrammierung / Quelltext

Wie programmiert man eine suchmaschinenfreundliche Internetseite? Warum ist HTML-Sprache für SEO so wichtig?
  1. HTML und nochmals HTML! Die Suchmaschinen und die Browser unterstützen diese Programmiersprache am besten. Vermeiden Sie Flash- und JavaScript-Programmierung! Die Suchmaschinen sehen diese Inhalte nicht und sind gezwungen, komplexe Algorithmen anzuwenden, um überhaupt zu vermuten, was sich hinter diesen wohl verbirgt. Letztendlich vertrauen die Suchmaschinen den Flash- und Java-Scripts nicht und bewerten diese Internetseiten schlechter.
  2. Vermeiden Sie unnötige Programmierung! Je weniger Quelltext, je besser. Die Webfunktionen lassen sich auf verschiedene Weise realisieren. Wählen Sie eine Lösung, welche den schlankesten Programmcode hat und den Web-Server am geringsten belastet.
  3. Vermeiden Sie CMS-Systeme, die angeblich ohne Programmierkenntnisse eine perfekt optimierte Webseite erstellen! In der Regel produzieren diese CMS-Programme unnötigen Quelltext und Programmierfehler. Eine gut entwickelte Webseite soll möglichst von Hand programmiert und optimiert werden.
  4. Geben Sie jedem Programmelement eine entsprechende Bezeichnung.
    • Überschriften: Stellen Sie die Überschriften nicht einfach nur als Text dar. Benutzen Sie stattdessen <h1> - <h4> Attribute.
      • Achten Sie drauf, dass nur eine <h1>Überschrift</h1> auf jeder Seite vorhanden ist!
      • Die Überschriftenstruktur muss logisch für Benutzer und Suchmaschine sein.
    • Absätze: Trennen Sie die Absätze mit <p>-Attributen
    • Fett-Schreibweise: Markieren Sie wichtige Suchbegriffe fett. Verwenden Sie dabei <strong>-Attribute. Beispiel: <strong>fettmarkierte Text</strong>
  5. Überprüfen Sie Ihre Webseite vor der Veröffentlichung! Die Programmierfehler können die Suchmaschinen verunsichern, die Webseite verlangsamen und Webdesign beeinträchtigen.

    Empfehlungen:
    • Validieren Sie Ihre Webseite und korrigieren Sie Programmierfehler! Hier empfiehlt sich:

      validator.w3.org
    • Überprüfen Sie Ihre Webseite, ob sie bei jedem Browser (einschließlich ältere Versionen) gleich gut dargestellt ist. Dafür empfiehlt sich:

      browserstack.com  
    • Nutzen Sie Google Webmaster-Tools! Es hilft zusätzlich Probleme auf Ihrer Webseite aufzudecken. Es bietet auch mehr Sicherheit, indem Sie hingewiesen werden, falls Sicherheitsrisiken bestehen oder noch schlimmer, wenn Ihre Webseite gehackt wurde.

      Google Webmaster-Tools
  6. Nutzen Sie CSS, indem Sie Design und Webseiteninhalt sauber trennen! Lagern Sie das Webdesign Ihrer Webseite in einer CSS-Datei aus! So lässt sich die Quelltextmenge deutlich reduzieren bzw. die Webseite beschleunigen.

    zum Beispiel: die Webseite http://suchmaschinenoptimierung.andreasreisch.ch/
    • Die ganze Information bezüglich Designs befindet sich in der Datei seo.css
    • Auf jeder Webseite wird im Header (zwischen <head> und </head>) folgende Zeile benötigt:

      <link rel="stylesheet" type="text/css" media="screen" href="seo.css">
  7. Falls Ihre Webseite ein JavaScript enthält, lagern Sie dieses aus!

    zum Beispiel:
    • Die ganze JavaScript-Programmierung befindet sich in der Datei test.js
    • Auf jeder Webseite wird folgende Zeile benötigt:

      <script type="text/javascript" src="test.js"></script>
Copyright © Andreas Reisch